Wien-Favoriten: 27-jähriger Arbeiter mit Waffe bedroht

Ein Mann soll in Wien-Favoriten mit einer Waffe bedroht worden sein.
Ein Mann soll in Wien-Favoriten mit einer Waffe bedroht worden sein. ©APA/Barbara Gindl (Symbolbild)
Ein Arbeiter soll bei einem Disput mit zwei Kollegen in Wien-Favoriten mit einer Waffe bedroht, gewürgt und getreten worden sein.

Der 27-Jährige meldete dies am Mittwoch in einer Inspektion. Grund für die Auseinandersetzung seien "Geldprobleme" gewesen. Beamte fanden in der Wohnung eines der Kontrahenten eine CO2 Pistole, eine Softgun sowie eine Airgun. Gegen den Mann wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen, beide Verdächtige wurden auf freiem Fuß angezeigt.

27-Jähriger soll gewürgt worden sein

Laut dem 27-Jährigen war er am Mittwochabend bei seinem 23-jährigen Arbeitskollegen gewesen. Im Zuge einer Diskussion um Geld sei es zu der Bedrohung mit der Schusswaffe gekommen. Die Situation habe sich aber beruhigt und sie seien beide in die Arbeit gegangen. Während des Dienstes haben sich die beiden Männer und ein 50-jähriger Kollegen getroffen, es kam erneut zu einem Streit. Dabei soll der 23-Jährige den 27-Jährigen gewürgt und der 50-Jährige den 27-Jährigen getreten haben. Anschließend seien alle wieder ihrer Arbeit nachgegangen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Wien-Favoriten: 27-jähriger Arbeiter mit Waffe bedroht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen