Wien-Favoriten: 15-jährigen Polizeischläger weitere Taten nachgewiesen

Jenem 15-Jährigen, der zwei Polizisten verletzt hat, konnten weitere Verbrechen nachgewiesen werden.
Jenem 15-Jährigen, der zwei Polizisten verletzt hat, konnten weitere Verbrechen nachgewiesen werden. ©APA/LUKAS HUTER
Die Polizei Wien-Favoriten konnte einen am Freitag festgenommenen 15-Jährigen, neben einem durchgeführten Raub, auch weitere, teilweise nur geplante, Verbrechen nachweisen.

Wie bereits berichtet wurde am 18.11.2021 ein 15-jähriger Österreicher im Zuge einer Fahndung nach einem Raub festgenommen, da er bei der Kontrolle Beamte attackierte und verletzte.

15-Jähriger nach Verletzung zweier Polizisten festgenommen

In Wien sitzt ein 15-Jähriger in Haft, der innerhalb kürzester Zeit drei bewaffnete Raubüberfälle begangen haben soll. Eines der Opfer wurde dabei verletzt. Wie die Landespolizeidirektion am Samstag mitteilte, hatte sich nach einer Polizeikontrolle herausgestellt, dass es sich bei dem Burschen um einen Serientäter handeln dürfte. Der Verdächtige soll laut Polizei zu den Vorwürfen geständig sein, er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in eine Justizanstalt gebracht.

Der Bursch war am vergangenen Donnerstag festgenommen worden, nachdem er bei einer Polizeikontrolle Beamte attackiert und verletzt hatte. Weshalb er sich widerspenstig gerierte, war bald klar. Er soll am Vortag im Waldmüllerpark in Favoriten einen 25-Jährigen um Zigaretten und Kleingeld gefragt haben. Als der Mann ihm Kleingeld geben wollte, soll der Bursch ihn mit einem Messer bedroht und ihm die Brieftasche und das Handy abgenommen haben.

Polizei konnte 15-jährigem Schläger weitere Taten nachweisen

Am selben Ort versuchte der 15-Jährige tags darauf einen 21-Jährigen auszurauben, indem er auch diesen nach Kleingeld fragte und anschließend mit vorgehaltenem Messer Bares und Handy verlangte. Der solcherart Bedrohte flüchtete. Wenig später fragte der 15-Jährige in der Puchsbaumgasse einen 58-Jährigen nach Zigaretten. Als das Opfer angab, Nichtraucher zu sein, soll der Tatverdächtige versucht haben, das Handy des Opfers zu ergreifen, wobei ihn ein noch nicht ausgeforschter Komplize insoweit unterstützte, als er den 58-Jährigen mit einer Schusswaffe bedrohte. Aufgrund der Gegenwehr des 58-Jährigen gelang es dem 15-Jährigen nicht, das Mobiltelefon zu stehlen, worauf der Bursch den Mann mit einem Messer attackiert und am Oberschenkel verletzt haben soll. Anschließend flüchteten die beiden verhinderten Räuber.

Der 15-Jährige wurde am Donnerstagabend im Zuge einer Fahndung festgenommen. Bei der Personendurchsuchung wurde die Beute vom am Vortag begangenen Überfall sichergestellt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Wien-Favoriten: 15-jährigen Polizeischläger weitere Taten nachgewiesen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen