Wien-Döbling: Brand in leerer Zahnarztpraxis

Der Brand brach außerhalb der Ordinationszeiten in einer Zahnarztpraxis aus
Der Brand brach außerhalb der Ordinationszeiten in einer Zahnarztpraxis aus ©Bilderbox
Heute, Dienstag, brach in Wien-Döbling in einer unbesetzten Zahnarztpraxis Feuer aus. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen, die Ursache ist bisher unbekannt.

Der Zimmerbrand ereignete sich am 4. Oktober gegen 8:30 Uhr in einer Zahnarztpraxis in der Hutweidengasse in Wien-Döbling. Das Feuer brach aus bisher unbekannter Ursache in einem Behandlungsraum der Praxis im 1. Stock des betroffenen Wohnhauses aus. Ausgangspunkt war eine Arbeitsfläche mit mehreren Kleingeräten.

Die brennende Praxis stand leer

 Die Feuerwehr wurde gerufen, nachdem Rauch aus den Fenstern des Gebäudes gedrungen war. Die Florianijünger verschafften sich über ein gekipptes Fenster mit ihrer Drehleiter Zutritt zum Gebäude. Der Brand in der unbesetzten Praxis konnte rasch unter Kontrolle gebracht und die Räumlichkeiten entlüftet werden.

Einer der Gasanschlüsse, die sich im Bereich des Kabelkanals hinter dem Brandherd befanden, wurde sofort geschlossen. Die Messung mit dem Explosimeter ergab keinerlei Gasgefahr. Ein Gasgebrechen kann als Brandursache absolut ausgeschlossen werden. Der Versuch, den Zahnarzt zu kontaktieren und über den Brand in seiner Praxis zu informieren, blieb vorerst erfolglos.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Wien-Döbling: Brand in leerer Zahnarztpraxis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen