Wien-Brigittenau: Verletzte bei Verkehrskontrolle

Ein Polizist und ein Fahrer wurden bei einer Verkehrskontrolle verletzt.
Ein Polizist und ein Fahrer wurden bei einer Verkehrskontrolle verletzt. ©Bilderbox (Symbolbild)
Bei einer Fahrzeugkontrolle sind ein Polizist und ein Chauffeur von einer Pkw-Lenkerin angefahren und schwer verletzt worden.

Ein 41-jähriger Polizist sowie ein 58-jähriger Chauffeur sind in der Nacht auf Mittwoch in Wien-Brigittenau bei einer Verkehrsanhaltung von einer Pkw-Lenkerin angefahren und schwer verletzt worden. Laut Rettung brach sich der Beamte bei dem Unfall in der Engerthstraße mehrere Rippen sowie den Unterarm. Der ältere Mann erlitt eine Fraktur des Unterschenkels sowie des Nasenbeins.

Ein Sattelschlepper hatte gegen 3.30 Uhr am Handelskai im Vorbeifahren einen Lichtmast beschädigt und wurde daraufhin von einer Streife gestoppt, so ein Polizeisprecher am Mittwoch. Vor und hinter dem Schwertransport fuhren zwei Begleitfahrzeuge, die ebenfalls anhielten. Während alle Beteiligten bei der Mittellinie standen, kam es zu dem Unfall: Eine 23-jährige Renault-Lenkerin auf der Gegenfahrbahn rammte einen der Polizisten sowie den 58-jährigen Lenker eines der Begleitfahrzeuge.

Der Beamte wurde laut Polizei gegen andere stehende Fahrzeuge geschleudert, der 58-Jährige zur Seite gestoßen. Die 23-Jährige erlitt einen Schock und musste ins Spital gebracht werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • Wien-Brigittenau: Verletzte bei Verkehrskontrolle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen