Wien-Brigittenau: Messerattacke bei Streit um Suchtmittel

Der mutmaßlicher Messerstecher konnte von der Polizei Wien festgenommen werden.
Der mutmaßlicher Messerstecher konnte von der Polizei Wien festgenommen werden. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Ein Drogenkonsument war am Sonntag in Wien-Brigittenau mit der Qualität seiner erstandenen Suchtmittel nicht zufrieden und zückte daraufhin ein Messer. Die Opfer konnten den Angriff abwehren.

Drei flüchtige Bekannte aus der Drogenszene, der 34-jährige einheimische Kunde, der 1981 geborene, staatenlose Verkäufer und seine fünf Jahre jüngere österreichische Begleiterin, hatten sich Sonntagabend in der Hellwagstraße im Bezirk Brigittenau getroffen. Zum Streit kam es über die schlechte Qualität der angebotenen Suchtmittel, wobei es sich um Drogenersatzmedikamente handelte, sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Der Dealer und die Frau wehrten den Messerangriff des 34-Jährigen ab, worauf eine Schlägerei ausbrach. Der 34-Jährige wurde festgenommen.(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • Wien-Brigittenau: Messerattacke bei Streit um Suchtmittel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen