AA

Wien-Brigittenau: Masken-Verweigerer (16) verpasste Polizisten Faustschlag ins Gesicht

Der Polizist wurde durch die Attacke verletzt.
Der Polizist wurde durch die Attacke verletzt. ©pixabay.com (Sujet)
Polizisten nahmen am Mittwoch einen 16-Jährigen fest, nachdem dieser einem Beamten mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte. Auf der Flucht vor der Polizei entledigte sich der Jugendliche außerdem einem Sackerl mit Ecstasy-Tabletten.

Beamte der Wiener Bereitschaftseinheit wurden am 30. Dezember gegen 20.00 Uhr auf einen Jugendlichen (16, Stbg.: russische Föderation) aufmerksam, da er in einer U-Bahnstation keinen Mund-Nasen-Schutz trug.

Jugendlicher attackierte Polizisten bei Kontrolle mit Faustschlag

Noch vor der Kontrolle lief der 16-Jährige davon. Als er von den Beamten im Bereich der Engerthstraße in Wien-Brigittenau eingeholt werden konnte, schlug der Jugendliche einem Polizisten mit der Faust ins Gesicht. Er wurde vorläufig festgenommen.

Während der Flucht warf der 16-Jährige ein Sackerl zwischen parkende Autos. In diesem befanden sich 52 Stück vermutlich Ecstasy-Tabletten. Der Polizist wurde durch die Attacke verletzt, der Tatverdächtige befindet sich in polizeilicher Anhaltung.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • Wien-Brigittenau: Masken-Verweigerer (16) verpasste Polizisten Faustschlag ins Gesicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen