Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien-Brigittenau: Mann verpasste Ausstieg und ging auf Busfahrer los

Die Polizei konnte den 20-Jährigen schließlich ausforschen.
Die Polizei konnte den 20-Jährigen schließlich ausforschen. ©APA/HERBERT P. OCZERET
Nachdem am Freitag ein Mann bei einer Busfahrt den Ausstieg verpasst hatte, wollte er während der Fahrt aussteigen. Der Busfahrer ließ dies nicht zu, daraufhin schlug ihm der Mann ins Gesicht.

Der Vorfall ereignete sich in der Klosterneuburger Straße in der Buslinie 5B. Gegen 13.30 Uhr wollte ein 20-Jähriger während der Fahrt aus einem Bus aussteigen. Er hatte zuvor den Ausstieg in der Station Wexstraße verpasst. Der Buslenker willigte jedoch nicht ein, den Mann  während der Fahrt aussteigen zu lassen. Daraufhin schlug der junge Mann dem 46-jährigen Busfahrer ins Gesicht und öffnete gewaltsam die Türen.

Wien-Brigittenau: Beamte konnten 20-Jährigen ausforschen

Als der Lenker die Verfolgung aufnahm und die Polizei verständigte, schlug der 20-Jährige dem Busfahrer erneut ins Gesicht und flüchtete. Gegen 13.50 Uhr gelange es den Polizeibeamten, den 20-jährigen Österreicher im Bereich der Spaungasse auszuforschen, nicht zuletzt dank der genauen Personsbeschreibung. Der 20-Jährige wurde wegen des Verdachts auf Körperverletzung angezeigt. Der Busfahrer wurde im Gesichtsbereich verletzt.

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • Wien-Brigittenau: Mann verpasste Ausstieg und ging auf Busfahrer los
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen