Wien-Brigittenau: Baby Blanka kam im Rettungswagen zur Welt

Die nun vierköpfige Familie mit den beiden Sanitätern.
Die nun vierköpfige Familie mit den beiden Sanitätern. ©Die Johanniter
In Wien-Brigittenau hatte es Ende Mai ein Baby besonders eilig damit, auf die Welt zu kommen. Baby Blanka kam noch im Rettungswagen zur Welt.

In der Nacht des 27. Mai 2021 wurden die Johanniter zu einer Wohnung in der Griegstraße gerufen, um eine schwangere Patientin nach einem Blasensprung ins Krankenhaus zu bringen. Beim Eintreffen der Sanitäter hatte die Schwangere jedoch bereits Wehen in kurzen Abständen. Die Patientin wurde zum Rettungswagen gebracht, doch bevor die Fahrt zu Krankenhaus losgehen konnte, setzten bei der Frau bereits die Presswehen ein. Nach wenigen Minuten war das 51 Zentimeter große und 3,5 Kilo schwere Baby bereits da. Vater Dominik war zu dem Zeitpunkt nicht zu Hause. Er ist froh, dass seine Frau von den Sanitätern so gut versorgt wurde. "Stellen Sie sich vor, das wäre mir mit meiner Frau alleine zu Hause passiert, dann hätten mich die zwei Sanitäter auch noch retten müssen", meinte er.

Nach der Geburt wurden Mutter Izzbela und Baby Blanka in die Klinik Floridsdorf zur weiteren Versorgung gebracht. Inzwischen sind die Beiden wieder zuhause und wohlauf. Sie bekamen bereits Besuch von den beiden Sanitätern, die bei der Geburt unterstützt haben. "Für mich war das bisher der stressigste Einsatz als Sanitäter, trotzdem auch der schönste. Es hat ein neues Leben begonnen und nicht ein Leben geendet", so Rettungssanitäter Sascha Hofbauer.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • Wien-Brigittenau: Baby Blanka kam im Rettungswagen zur Welt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen