Wien-Brigittenau: 34-Jähriger drohte damit Bordell anzuzünden

Ein 34-Jähriger drohte damit, ein Bordell in Wien-Brigittenau anzuzünden.
Ein 34-Jähriger drohte damit, ein Bordell in Wien-Brigittenau anzuzünden. ©APA/LUKAS HUTER/Symbolbild
Sonntagnachmittag kam es in einem Bordell in Wien-Brigittenau zu einem Streit zwischen Mitarbeiterinnen und einem Kunden. Der 34-Jährige verlangte sein Geld zurück und drohte damit, das Bordell anzuzünden.

Ein 34-jähriger Mann hat in einem Rotlicht-Etablissement im Bereich Klosterneuburger Straße in Wien-Brigittenau am Sonntagnachmittag damit gedroht, das Bordell anzuzünden. Laut Polizeisprecher Christopher Verhnjak hatte eine Prostituierte gegen 16.00 Uhr die Verrichtung ihrer Dienstleistung abgebrochen, weil der Kunde zu brutal vorging. Der serbische Staatsbürger verlangte daraufhin das Geld zurück.

Wien-Brigittenau: 34-Jähriger drohte damit Bordell anzuzünden

Dies wurde von den Mitarbeiterinnen zurückgewiesen, es kam zum Streit. Dabei drohte der Mann, das Etablissement in Brand zu stecken. Beamte des Brigittenauer Stadtpolizeikommandos nahmen den 34-Jährigen fest, der von den ihm zur Last gelegten Fakten nichts wissen wollte.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • Wien-Brigittenau: 34-Jähriger drohte damit Bordell anzuzünden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen