Wien: Baufirma RA Bau meldet Insolvenz an

31 Beschäftigte und 44 Gläubiger sind von der Pleite betroffen.
31 Beschäftigte und 44 Gläubiger sind von der Pleite betroffen. ©pixabay.com (Sujet)
Die Wiener Baufirma RA Bau ist pleite. Als Insolvenzursachen werden hohe Kosten der Expansion und die Coronakrise genannt.

Hohe Kosten für die Expansion sowie ein coronabedingt starker Nachfrage- und Auftragsrückgang haben bei der Wiener Baufirma RA Bau zur Insolvenz geführt.

Über das Unternehmen wurde laut KSV1870 ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung am Handelsgericht Wien eröffnet. Betroffen sind 31 Beschäftigte und 44 Gläubiger, die Passiva betragen 2,2 Mio. Euro. Das Unternehmen beabsichtigt eine Entschuldung.

Quote soll aus Fortbetrieb finanziert werden

Angeboten werde ein Sanierungsplan von 20 Prozent zahlbar binnen drei Jahren nach Annahme des Sanierungsplans, so der KSV. Das Unternehmen nutze die vom Gesetzgeber aufgrund der Coronapandemie eingeräumte Möglichkeit, die Sanierungsplanquote auf drei Jahre (statt zwei Jahre) anzubieten. Die Quote soll aus dem Fortbetrieb finanziert werden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien: Baufirma RA Bau meldet Insolvenz an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen