Wien: Bäume am Steinhof müssen Wohnungen weichen

Nachdem die Häuser gebaut sind soll die Gegend wieder aufgeforstet werden.
Nachdem die Häuser gebaut sind soll die Gegend wieder aufgeforstet werden. ©pixabay.com
Trotz jahrelanger Proteste einer Bürgerinitiative ist heute auf dem Areal des Otto-Wagner-Spitals am Steinhof ein umstrittenes Bauprojekt in die zweite Phase gegangen. Arbeiter haben damit begonnen rund 100 Bäume zu fällen.

Auf dem Areal des Otto-Wagner-Spitals in Wien-Penzing sollen Wohnungen entstehen. Dafür müssen jedoch zunächst Bäume weichen. Rund 100 Schwarzkiefern und Rotfichten werden gefällt.

Die Bürgerinitiative für die Erhaltung des Spitals ist nicht nur das ein Dorn im Auge. Sie kämpfen seit Jahren um den Erhalt der Jugendstil-Gebäude. Auch das Mediationsverfahren brachte laut Initiative nichts - statt 600 Wohnungen werden jetzt jedoch nur 200 Wohneinheiten gebaut.

Der Bauträger versucht zu beruhigen. Am Ende sollen durch Wiederaufforstung etwa 600 Bäume gepflanzt werden.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Wien: Bäume am Steinhof müssen Wohnungen weichen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen