Wien-Alsergrund: Verwirrter rief Polizei und griff vor Beamten zur Waffe

Eine Aufforderung an den Mann kam von der Polizei.
Eine Aufforderung an den Mann kam von der Polizei. ©APA/LUKAS HUTER (Symbolbild)
Ein verwirrter Mann (27) hat in der Nacht von Freitag auf Samstag die Polizei in eine Wohnung am Alsergrund in Wien gerufen. Er zog jedoch - als die Beamten des Stadtpolizeikommandos in dem Appartement vor Ort waren - eine Pistole und repetierte, so Polizeisprecher Christopher Verhnjak am Sonntag.

Die Beamten zogen sich ins Stiegenhaus zurück und riefen Verstärkung.

Mann kam aus Appartement in Wien-Alsergrund

Der 27-jährige polnische Staatsbürger verließ kurz darauf das Domizil und kam auf die Straße, wo ihn die Polizisten aufforderten, sich auf den Boden zu legen. Mit Unterstützung der WEGA und weiterer Beamter wurde er festgenommen. Die Waffe, die er in der Wohnung gelassen hatte, entpuppte sich als geladene, täuschend echt aussehende Schreckschusspistole. Der Mann machte einen verwirrten Eindruck, er wurde zunächst nicht einvernommen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Wien-Alsergrund: Verwirrter rief Polizei und griff vor Beamten zur Waffe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen