Wien-Alsergrund: Mann soll Frau angegriffen und Auto entwendet haben

Eine Festnahmeanordnung kam von der Staatsanwaltschaft Wien.
Eine Festnahmeanordnung kam von der Staatsanwaltschaft Wien. ©APA/LUKAS HUTER (Symbolbild)
Eine Festnahmeanordnung gegen einen Mann kommt von der Staatsanwaltschaft Wien. Zuvor soll sich in Wien-Alsergrund einiges abgespielt haben.

Eine Anzeig gegen den ehemaligen Partner kam am gestrigen Samstag, 17 Juli von einer Frau in einer Polizeiinspektion. Der 26-Jährige Serbe soll wenige Tage zuvor durch ein Fenster in die Erdgeschosswohnung der 29-Jährigen gelangt sein. Dabei soll es einen Streit zwischen dem Mann und der Frau gegeben haben, der Mann soll die Frau im Zuge dessen mit Faustschlägen sowie Fußtritten angegriffen und deren PKW entwendet haben. Die Frau alarmierte nicht die Polizei - soll am Samstag allerdings am Wohnort eines Familienmitglieds des Tatverdächtigen auf ihren PKW gestoßen sein. Dort soll es einen weiteren Streit gegeben haben, der Mann soll erneut mit dem Auto der Frau die Flucht angetreten haben. Das geht aus einer Presseaussendung der Landespolizeidirektion Wien hervor.

Beamten hatten Kontakt zu Mann

Die Beamten konnte mittels Telefon Kontakt zu dem Mann aufbauen, der aber nicht für eine Kooperation zu haben war. Die Staatsanwaltschaft Wien hat vor dem Hintergrund von Schilderungen eine Festnahmeanordnung gegen den Tatverdächtigen erlassen, der Mann ist ebenso wie das Auto Ziel einer Fahndung. Bei der Frau bemerkten Beamten während der Anzeigenerstattung einen deutlichen Suchtmittelgeruch, sie hatte eine kleine Menge Cannabis dabei und wurde angezeigt.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Wien-Alsergrund: Mann soll Frau angegriffen und Auto entwendet haben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen