Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien 2009 - Hauptstadt der Bahnhofsbaustellen

©AP
Wien präsentiert sich derzeit als die Hauptstadt der Bahnhofsbaustellen. An der Fertigstellung von Wien-Mitte sowie dem Umbau des Westbahnhofs noch fleißig gewerkt. Die Errichtung des neuen Hauptbahnhofs befindet sich erst im Anfangsstadium.
Baustelle am Westbahnhof
Europaplatz bis Weihnachten
Hbf: Strabag-Konsortium Höchstbieter
Vorbericht: Teile neu ausgeschrieben
Hochhäuser sollen niedriger werden
Standseilbahn beschlossen
Süd-Bhf ab Dezember geschlossen
Projekt Hbf in den Startlöchern
Angelaufen ist die Bahnhofsoffensive in Wien 2005. Zu den Bahnhöfen, die bereits komplett umgebaut worden sind, zählt neben jenem in Heiligenstadt der Bahnhof Praterstern. Dieser wurde nach umfangreichen Baumaßnahmen am 4. April 2008 wiedereröffnet. Dabei wurde eine 7.400 Quadratmeter große Überdachung der Bahnsteige sowie eine neue Bahnhofshalle mit Geschäften und Servicestellen errichtet. Seit der Verlängerung der U-Bahn-Linie U2 nutzen rund 110.000 Menschen täglich den Verkehrsknotenpunkt, an dem sich überdies S-Bahn-Linien, Straßenbahn und Busse treffen. Der das Bahnhofsareal umgebende Platz wird Ende des Jahres fertiggestellt – mit Ausnahme des Brunnens, der ab 2010 sprudeln soll.

Bahnhof Wien-Mitte

Fleißig gewerkt wird hingegen noch in Wien-Mitte. Seit der Grundsteinlegung im Oktober 2007 wird an der Errichtung eines völlig neuen Bahnhofsgebäudes inklusive Büro- und Geschäftsflächen gearbeitet. Geplant ist ein U-förmiger multifunktionaler Gebäudekomplex mit einem 70-Meter-Hochhaus, der auf 127.000 Quadratmetern Bruttogeschoßfläche Büros, Geschäfte, Gastronomie und Freizeiteinrichtungen beherbergen wird. Die Verkehrsstation, also der unterirdische Haltestellenbereich, wird bereits Mitte 2010 fertig sein. Die Fertigstellung des Überbaus wird für 2011 angestrebt.

Bahnhof Westbahnhof

Baustelle ist derzeit auch der Westbahnhof. Er wird zur neuen “Bahnhofcity Wien West” ausgebaut. Die denkmalgeschützte alte Halle bleibt dabei erhalten und wird künftig von zwei modernen Großbauten gerahmt, während das Untergeschoß mit einem 17.000 Quadratmeter großen Einkaufszentrum erweitert wird. In den flankierenden Bauten sollen sich primär ein Hotel und Büros finden. Der provisorische Europaplatz soll bereits ab Jänner 2010 wieder für Taxis und Busse geöffnet sein. Ein Jahr darauf will man mit dem Rückbau des derzeitigen Provisoriums beginnen. Der völlige Abschluss der Arbeiten ist mit Herbst 2011 anvisiert. Allerdings wird die baustellenfreie Zeit am Areal nur kurz währen. Nach der Eröffnung des Hauptbahnhofs sollen dann – nach derzeitigem Stand – drei Gleise aufgegeben und deren Fläche bebaut werden. Erst im Zuge dieses Rückbaus erfolgt dann auch die Sanierung der Bahnsteige.

Größtes Projekt

Das größte Wiener ÖBB-Bauprojekt ist freilich der Hauptbahnhof, der in Favoriten entsteht und den unweit davon befindlichen Südbahnhof obsolet machen wird. Konkret wird der letzte Zug den Südbahnhof am späten Abend des 12. Dezembers 2009 verlassen. Dann beginnt mit dem Abriss des alten Baus die eigentliche Errichtung des neuen Bahnhofs. Die Funktion des Südbahnhofes übernimmt vorrübergehend großteils der Bahnhof Wien Meidling, dessen Umbau derzeit bereits läuft und der bis dahin beendet sein soll. Für den Ostbahnhof wird ein Provisorium errichtet.

Bereits mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2012 soll die Teilinbetriebnahme des Hauptbahnhofs mit zwei Bahnsteigen und einem Durchfahrtsgleis erfolgen. In Vollbetrieb soll die Anlage Mitte 2015 gehen. Dann wird der Hauptbahnhof aus zehn Bahnsteigkanten bestehen, 29 Rolltreppen und eine Tiefgarage mit 640 Stellplätzen aufweisen. Insgesamt werden 100 Kilometer neue Gleise, 300 Weichen und acht Kilometer Lärmschutzwände verbaut. Die Gesamtinvestitionen am Areal werden rund zwei Mrd. Euro betragen, 933 Mio. Euro davon fließen in die Bahnhofsinfrastruktur.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien 2009 - Hauptstadt der Bahnhofsbaustellen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen