WhatsApp-Abschaltung: Jetzt doch keine Änderung?

WhatsApp drohte im schlimmsten Fall mit Profil-Löschungen und rudert nun zurück.
WhatsApp drohte im schlimmsten Fall mit Profil-Löschungen und rudert nun zurück. ©APA
WhatsApp will neue AGBs durchsetzen und droht seinen Nutzern schlimmstenfalls mit Konto-Löschung. Am Samstag läuft die Frist ab. Doch der Konzern rudert zurück - es soll sich nichts ändern.

Anfang 2021 verlangte WhatsApp in einem Pop-up die Zustimmung zu seinen neuen Geschäftsbedingungen. Wer nicht zustimme, könne WhatsApp bald nicht mehr nutzen. Die Frist läuft am 15. Mai aus, doch Mutterkonzern Facebook rudert zurück. Noch solle sich nichts ändern, so der Konzern. Genaue Details erfahrt ihr im Video:

(red)

  • VIENNA.AT
  • Multimedia & Technik
  • WhatsApp-Abschaltung: Jetzt doch keine Änderung?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen