Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wetter: Heißester Tag, dann folgen Gewitter

Nach großer Sommerhitze folgen in den nächsten Tagen Sommergewitter
Nach großer Sommerhitze folgen in den nächsten Tagen Sommergewitter ©APA/dpa/Christoph Schmidt
Am Samstag steht der Höhepunkt der Hitzewelle bevor - mit Höchstwerten um 36 Grad im Osten Österreichs. Im Vorfeld einer schwachen Kaltfront steigt die Gewitterneigung aber an, so die Experten der Österreichischen Unwetterzentrale.
Aktuelles Wien-Wetter

Laut den Meteorologen muss man ab dem Nachmittag besonders von Vorarlberg bis Oberösterreich mit teils kräftigen Gewittern rechnen. Am Sonntag sorgen Schauer und Gewitter dann auch im Osten für einen Temperaturrückgang.

Wetter: Am Wochenende teils kräftige Gewitter

Der Alpenraum liegt derzeit unter dem Einfluss einer kräftigen, föhnigen Südströmung und im Vorfeld einer Kaltfront erreicht ein weiterer Schwall subtropischer Warmluft aus Nordafrika das Land. „Mit Temperaturen bis zu 36 Grad im östlichen Flachland steht der bislang heißeste Tag des Jahres bevor“, prognostiziert UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer. Die Luftschichtung wird allerdings zunehmend labil, so nimmt die Gewitterbereitschaft an der Alpennordseite im Tagesverlauf zu. „Vor allem entlang der Nordalpen und im Mühlviertel zeichnen sich örtlich kräftige Gewitter ab mit der Gefahr von Hagel und stürmischen Böen“, so der Meteorologe. Vom Klagenfurter Becken bis ins Burgenland bleibt es hingegen noch weitgehend trocken.

Temperaturrückgang ab Sonntag

Der Sonntag beginnt von Vorarlberg bis zum Mostviertel bewölkt mit Regenschauern, im Süden und im äußersten Osten scheint hingegen häufig die Sonne. „Ab Mittag breiten sich ausgehend vom östlichen Bergland teils kräftige Schauer und Gewitter auf den Süden und Südosten aus“, so Spatzierer. Bei mäßigem bis lebhaftem Nordwestwind liegen die Höchstwerte zwischen 19 Grad im Bregenzerwald und 31 Grad in Kärnten.

Am Montag halten sich vom Salzkammergut bis zum Wienerwald anfangs einige Wolken, im Tagesverlauf lockern diese aber auf und machen der Sonne Platz. Am Nachmittag gehen in den Alpen und im Süden dann lokale Schauer oder Gewitter nieder. Im Donauraum, im östlichen Flachland und im Südosten bleibt es hingegen trocken. Die Temperaturen erreichen 22 bis 29 Grad. Die Verschnaufpause hält aber nur kurz an, so steigen die Temperaturen zur Wochenmitte neuerlich an.


Große Hitze beim Nova Rock

Bis Sonntag findet in Nickelsdorf im Seewinkel das größte Musikfestival Österreichs, das Nova Rock, statt. Besucher müssen sich hier am Samstag bei Sonnenschein und Temperaturen bis zu 35 Grad auf eine große Hitzebelastung einstellen.

Am Sonntag kann allerdings ein Regenponcho durchaus von Nutzen sein. Ein Meteorologe der Österreichischen Unwetterzentrale wird jedenfalls vor Ort sein, um die Veranstalter in Hinblick auf die Gewittergefahr stets zu beraten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wetter: Heißester Tag, dann folgen Gewitter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen