Wettbüro-Überfall: Angestellte wehrten sich!

Am 26.12.2008, frühmorgens kurz nach 7 Uhr, wurde ein Ottakringer Wettbüro in der Thaliastraße von zwei Männern überfallen. Doch die brutalen Räuber stießen auf Widerstand.

Es befanden sich zunächst 2 Kunden und ein Angestellter im Geschäftslokal. Sie wurden von den Tätern mit vorgehaltener Gaspistole und durch Drohungen mit einer Dose Pfefferspray in einen Nebenraum gedrängt und aufgefordert, sich auf den Boden zu legen.

Als der 52-jährige Angestellte versuchte sich zur Wehr zu setzen, wurde er mit der Gaspistole niedergeschlagen. Unmittelbar danach betraten zwei weitere Angestellte das Geschäftslokal. Einer von ihnen wurde mit dem Pfefferspray attackiert und seine Kollegin mit der Gaspistole bedroht.

Widerstand

Trotz aller Einschüchterungsversuche regte sich immer mehr Widerstand bei den Opfern des Überfalls, bis die männlichen Angestellten schließlich einen Gegenangriff unternahmen. Es kam es zu einer entschlossenen Rauferei zwischen den Angestellten und den unbekannten Tätern. Dabei verloren die beiden Verbrecher ihre Beute und ergriffen schließlich sogar die Flucht.

Der 52- jährige Angestellte, der sich als erstes gegen die Räuber aufgelehnt hatte, erlitt durch den Schlag mit der Gaspistole eine Rissquetschwunde am Hinterkopf und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Kriminalidirektion 1 leitet die Fahndung nach den flüchtigen Tätern.

Täterbeschreibung:

1. Täter: 20 – 30 Jahre alt, ca. 180 cm, schlank, bekleidet mit dunkler Jacke und silbergrauer Kapuze, maskiert mit schwarzer Sturmhaube, bewaffnet mit Pfefferspray und Faustfeuerwaffe.

2. Täter: 20 – 30 Jahre alt, ca. 170 – 180 cm, schlank, dunkel bekleidet, mit dunkler Sturmhaube maskiert, mit Faustfeuerwaffe bewaffnet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Wettbüro-Überfall: Angestellte wehrten sich!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen