Wenn aus Franken Euro werden

Anrufer in der "VN"-Redaktion beschwerten sich, dass hiesige Banken für den Umtausch von Franken in Euro "unverforene" Gebühren kassieren würden.

Ein Beschwerdeführer will von der Hypo in Lustenau gleich um 30 Euro Umtauschgebühr erleichtert worden sein. Rückfragen bei der Hypo ergaben, dass der Betroffene sich verlesen haben oder dass ein “Betriebsunfall” passiert sein
muss.

Hypo-Chef Simma: “Wir kassieren 1 Prozent des
Eintauschbetrages, mindestens jedoch 1,5 Euro. In keinem Fall mehr,
sondern sogar nur bis zu 3/8-Prozent, wenn es sich um Beträge von
2500 Franken aufwärts handelt.”

Andere von uns befragte Banken kassieren zwischen 1 und 3 Prozent des
gewechselten Betrages, je nachdem, ob Kunden oder Nicht-Kunden am
Schalter stehen. Der zumindest eingehobene Betrag variiert ebenfalls
zwischen 1 (BTV) und 3,63 Euro (BA-CA).

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Wenn aus Franken Euro werden
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.