Weniger Corona-Infizierte in Tirol, auch bei Südafrika-Fällen

Tirol: 949 Menschen derzeit mit dem Coronavirus infizier
Tirol: 949 Menschen derzeit mit dem Coronavirus infizier ©APA/EXPA/JFK
In Tirol ist am Montag die Zahl der Corona-Infizierten gesunken. 52 Neuinfektionen standen 84 Genesenen gegenüber, teilte das Land mit. Damit galten 949 Menschen als corona-positiv.

Auch unter den bestätigten Südafrika-Fällen und den Verdachtsfällen gab es weniger aktiv Positive: Während es in Tirol vor einer Woche noch 142 Infizierte gab, waren nun 109 Menschen mit der Mutation infiziert. Tirol wies laut AGES mit 80,5 österreichweit die zweitniedrigste Sieben-Tages-Inzidenz auf.

Aktuelle Corona-Fälle in Tirol

Innerhalb der vergangenen 24 Stunden kamen jedoch acht Verdachtsfälle auf die südafrikanische Mutation hinzu, hieß es. Im selben Zeitraum wurde kein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit dem Virus verzeichnet. Mit oder an Covid-19 verstarben bisher 567 Menschen.

In Tirols Spitälern musste 82 Corona-Patienten behandelt werden, um einer mehr als am Sonntag. Davon benötigten 20 intensivmedizinische Betreuung, um zwei weniger als am Vortag.

Am stärksten betroffen war weiterhin der Bezirk Schwaz mit 208 Fällen, gefolgt vom Bezirk Kufstein mit 126. Im Bezirk Innsbruck-Land galten 136 Menschen als infiziert. Im Bundesland wurden bisher 558.299 Coronatests durchgeführt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Weniger Corona-Infizierte in Tirol, auch bei Südafrika-Fällen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen