Weniger Andrang auf steirische Skigebiete nach Weihnachtstagen

Planaibahnen-Chef in Radio-Interview: "Sicherheitskonzepte greifen".
Planaibahnen-Chef in Radio-Interview: "Sicherheitskonzepte greifen". ©APA/EXPA/JFK
Am Montag tummelten sich auf den Pisten der steirischen Skigebiete weniger Wintersportler. Den Bildern auf Webcams vom Hauser Kaibling, Lachtal, Teichalm oder St. Jakob im Walde in der Oststeiermark zufolge waren wenige Skifahrer unterwegs, das Einhalten von Sicherheitsmaßnahmen stellte kein Problem dar.

lanaibahnen-Chef Georg Bliem sagte in einem Radio-Interview, die Coronakonzepte würden greifen, vielleicht brauche es da und dort Nachjustierungen

Graz. Nebel, Wind und beginnender Schneefall sorgten allerdings in weiten Teilen der Steiermark für nicht so gemütliche Bedingungen wie nach Weihnachten, als vielerorts die Sonne für einen strahlende Skitage gesorgt hatte. Zudem fehlten jene Skigäste, die zwischen Weihnachten und Neujahr normalerweise in den Skigebieten nächtigten.

Auch Skigebite Stuhleck nun geöffnet

Neu geöffnet hat nun das Mürztaler Skigebiet Stuhleck, traditionell ein Anziehungspunkt für Skifahrer aus Niederösterreich und vor allem Wien. Hier ist der Liftkartenverkauf wie auch in vielen anderen Skigebieten kontingentiert.

Im Ennstal sei man bei der Vier-Berge-Skischaukel Hauser Kaibling-Planai-Hochwurzen-Reiteralm auf die Anforderungen durch die Covid-19-Maßnahmen vorbereitet, sagte Planaibahnen-Geschäftsführer Bliem in einem Gespräch am Montag mit dem ORF-Mittagsjournal. Nachjustierungen seien im Anreise- und dem Parkplatzmanagement möglich, auch bei den Zugängen zu Kassen und Gondeln, so Bliem u.a.. Am Wochenende hatte es auf der Ennstalbundesstraße (B320) zu den Skigebieten lange Staus gegeben. Bliem sagte, die Reduktion auf 50 Prozent der Kapazität sei eine Herausforderung, man arbeite weiter am Online-Skiticketing. Bei Skigebieten abseits der großen Ballungsräume sei eine Mischform beim Zugang zu den Tickets möglich.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Weniger Andrang auf steirische Skigebiete nach Weihnachtstagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen