Weltforstkongress in Buenos Aires eröffnet

Entwaldung soll bis 2020 gestoppt werden
Entwaldung soll bis 2020 gestoppt werden ©APA (epa/Archiv)
Unter dem Motto "Waldentwicklung - lebenswichtiges Gleichgewicht" ist in der argentinischen Hauptstadt der 13. Weltforstkongress eröffnet worden. Der Direktor der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) der UNO, Jacques Diouf, wies bei der Eröffnungsrede auf die Gefahren des Klimawandels auch für die Wälder hin. Umweltorganisationen forderten, dass die Entwaldung bis 2020 gestoppt wird.

“Wenn der Klimawandel in einigen Regionen auch die Holzproduktion erhöht, so wird das Gesamtsystem doch auf eine harte Probe gestellt”, warnte der. Nur bei einer nachhaltigen Nutzung könnten die Wälder einen entscheidenden Beitrag zur Sicherung der Ernährung der ständig wachsenden Weltbevölkerung beitragen, betonte Diouf. Bei dem nur alle sechs Jahre stattfindenden Treffen unter der Schirmherrschaft der FAO diskutieren etwa 4.500 Waldexperten bis Freitag Fragen der Waldnutzung und des Waldschutzes.

Ganz oben auf der Themenliste des Treffens dürfte die Frage stehen, wie der weltweite Verlust an Wäldern vor allem in den Tropen zu stoppen ist. Weitere Diskussionspunkte sollen Fragen des Artenreichtums, der Waldnutzung und des Waldschutzes sowie damit zusammenhängende soziologische, ökologische und ökonomische Aspekte sein.

Rund ein Drittel der Landmasse der Erde ist bewaldet. Das Leben von etwa einem Viertel der Weltbevölkerung hängt direkt oder indirekt vom Wald oder seinen Produkten ab. Als wichtigstes Land-Ökosystem sind Wälder nicht nur Nahrungs-, Energie- und Holzquelle, sondern bieten auch Schutz und Lebensraum für Tiere. Zudem regulieren sie das Klima, schützen die Böden vor Erosion und liefern Trinkwasser und stellen einen der wichtigsten Speicher für den Klimakiller Kohlendioxid dar. Die Umweltorganisation WWF rief die Delegationen zum Auftakt des Kongresses auf, endlich ein internationales Abkommen auf den Weg zu bringen, das sich zum Ziel setzt, die Entwaldung bis 2020 zu stoppen.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Weltforstkongress in Buenos Aires eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen