Welser-Möst ersetzt Pretre am Pult der Mailänder Scala

90-Jähriger erlitt neue Beinfraktur
90-Jähriger erlitt neue Beinfraktur
Dirigent Franz Welser-Möst ersetzt seinen Kollegen Georges Pretre am Pult der Mailänder Scala. Der ehemalige Staatsoperngeneralmusikdirektor wird bei den am 16., 18. und 20. März geplanten Konzerten Anton Bruckners 8. Symphonie dirigieren, berichtete die Scala am Mittwoch. Pretre musste die seinem letztjährigen 90. Geburtstag gewidmeten Auftritte aus gesundheitlichen Gründen absagen.


Der Maestro, der am 14. August 2014 seinen 90. Geburtstag gefeiert hatte, war im Juni gestürzt und hatte sich dabei den Oberschenkelknochen gebrochen. Die Scala teilte mit, dass der Maestro eine neue Beinfraktur erlitten habe und daher nicht dirigieren könne.

Der Franzose hätte unter anderem am 23. und 25. November Massenets “Werther” an der Scala dirigieren sollen. Dieser Auftritt, sowie die anderen Konzerte an der Scala und in Wien waren im Rahmen von Feierlichkeiten anlässlich des 90. Geburtstages Pretres geplant.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Welser-Möst ersetzt Pretre am Pult der Mailänder Scala
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen