Weiteres Corona-Hochinzidenzgebiet in NÖ

Gespräche über Maßnahmen im betroffenen Bezirk laufen.
Gespräche über Maßnahmen im betroffenen Bezirk laufen. ©AP Photo/Ronald Zak
Nach Wiener Neustadt zeichnet sich im Bundesland Niederösterreich nun ein weiteres Gebiet mit hoher Corona-Inzidenz ab. Gespräche über Maßnahmen laufen bereits.

In Niederösterreich zeichnet sich aufgrund der aktuellen Corona-Zahlen nach Wiener Neustadt mit dem Bezirk Wiener Neustadt-Land ein weiteres Hochinzidenzgebiet ab.

Bezirk Wiener Neustadt-Land mit Sieben-Tages-Wert von 421,4

Der Sieben-Tages-Wert für die Region ist am Montagnachmittag bei 421,4 und damit zum vierten Mal in Folge über der maßgeblichen 400er-Marke gelegen. Hinsichtlich einzuleitender Maßnahmen "laufen Gespräche", hieß es aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ).

Gemäß dem Erlass von Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) gilt ein Bezirk dann als Hochinzidenzgebiet, wenn die Sieben-Tages-Inzidenz über eine Woche lang mehr als 400 beträgt. In so einem Fall ist auf Landesebene eine Ausreisekontrollen umfassende Verordnung zu erlassen.

Gespräche über Maßnahmen laufen

Bereits vergangene Woche war in Niederösterreich beschlossen worden, dass entsprechende Verordnungen - wie bereits in Wiener Neustadt - von den jeweiligen Bezirksverwaltungsbehörden kommen sollen. Am Zug wäre im konkreten Fall also die Bezirkshauptmannschaft Wiener Neustadt.

Etwas unter der 400er-Marke bei der Sieben-Tages-Inzidenz rangierte am Montag laut dem Dashboard der AGES der Bezirk Neunkirchen. Ausgewiesen wurde ein Wert von 361,3. In den Bezirken Waidhofen a. d. Thaya (307,6) und Baden (301,2) zeigte sich die Lage indes entspannter als noch am Sonntag. In Wiener Neustadt selbst, wo die Hochinzidenzverordnung seit vergangenem Mittwoch in Kraft ist, belief sich der Sieben-Tage-Wert am Montagnachmittag auf 525,9 (Sonntag: 541,2).

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Weiteres Corona-Hochinzidenzgebiet in NÖ
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen