Weiterer Ex-Profi für die Steinböcke

Thomas Auer und HSC Coach Heimo Lindner
Thomas Auer und HSC Coach Heimo Lindner ©Michael Mäser
Mit Thomas Auer verpflichtete Hohenems einen weiteren Routinier und „Emser Jungen“.

Hohenems. „Wir wollten unseren Kader auf die neue Saison qualitativ verbessern und mit Martin Mairitsch und Stefan Spannring ist uns dies bisher sehr gut gelungen. Mit Thomas Auer konnten wir nun ein weiteres Puzzleteil einfügen und Thomas wird vor allem unserer Defensive weitere Stabilität geben“, so HSC Sportchef und Headcoach Heimo Lindner. 

Karriere beim Heimatverein beenden 

Thomas Auer erlernte das 1×1 des Eishockeys beim SC Hohenems und für ihn war immer klar, dass er eines Tages wieder im Steinbock Dress spielen würde: „Ich habe in Hohenems mit Eishockey begonnen und habe meine ganze Karriere gesagt, irgendwann – und wenn es ganz zum Schluss ist – komme ich zurück“, so der gebürtige Emser. Dazu kommt laut dem 36-Jährigen auch, dass der Aufwand in der Alps Hockey Liga zu groß wurde und nicht mehr mit Familie und Beruf zu vereinbaren waren. So entschied sich Auer nachdem Anruf von HSC Headcoach Heimo Lindner und der „Bearbeitung“ einiger Emser Spieler, seine Karriere nun bei seinem Heimatverein zu beenden. 

Feuer ist noch da

Rund 200 Spiele in der Erste Bank Eishockeyliga, knapp 200 Partien in der zweiten österreichischen Liga, über 100 Spiele in der Bundesliga, sowie drei Meistertitel in der zweiten Liga und zweimal WM Silber im Nachwuchs – das die eindrucksvollen Zahlen der Karriere von Thomas Auer. Nach sieben Saisonen beim EHC Lustenau in der INL beziehungsweise Alps Hockey League wechselt der gelernte Stürmer zurück in die Nibelungenstadt. „Das Feuer ist noch da und ich will immer noch Eishockey spielen. Dazu ist in der Tiroler Liga das Niveau noch sehr hoch und daher freue ich mich auf die neue Saison“, so der Emser Heimkehrer. Damit sollte die Kaderplanung beim SC Hohenems nun abgeschlossen sein, wie auch Heimo Lindner bestätigte. MIMA

  • VIENNA.AT
  • Hohenems
  • Weiterer Ex-Profi für die Steinböcke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen