Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weiterer Auftrag in Venezuela

Doppelmayr steht laut einem Bericht der staatlichen venezolanischen Nachrichtenagentur ABN vor einem weiteren möglichen Auftrag im Land von Staatspräsident Hugo Chavez.

Derzeit werde an einer Machbarkeitsstudie zu einer Touristenseilbahn in Barquisimento, der Hauptstadt des Bundesstaates Lara, gearbeitet.

Doppelmayr bestätigte am Freitag gegenüber der APA das Projekt, wollte aber in dieser Phase dazu keine weiteren Angaben machen. Es gebe weltweit zahlreiche ähnliche Vorhaben, erklärte ein Sprecher. Doppelmayr ist nach Eigenangaben Weltmarktführer im Bereich Seilbahnen. Bisher wurden in 75 Ländern weltweit mehr als 13.500 Seilbahnsysteme verwirklicht, ein Schwerpunkt liegt im Bereich Wintertourismus.

Bei dem Projekt soll die Stadt von drei Stationen aus mit dem berühmten Macuto-Wald verbunden werden. Dabei gilt es, ein Tal zu überqueren. Die Errichtung der Seilbahn habe das Ziel, die touristische Entwicklung der Stadt mittels innovativer Bauten weiter zu fördern, erklärte der Bürgermeister von Barquisimento, Henri Falcon Fuentes in einer Aussendung. Das Vorhaben sei Teil eines Technologieübereinkommens, das Chavez anlässlich seines Österreich-Besuchs am Rande des EULAC-Gipfels Mitte Mai in Wien abgeschlossen hatte, so das Stadtoberhaupt weiter.

Mit den Bauarbeiten könnte laut der in mehreren venezolanischen Medien veröffentlichten Meldung Ende 2006 oder Anfang 2007 begonnen werden. Eröffnet werden soll die Bahn schließlich am 14. September des kommenden Jahres, im Rahmen des „Geburtstages“ der Stadt. Gegenwärtig ist Doppelmayr auch bei zwei anderen Projekten in Venezuela im Gespräch.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Weiterer Auftrag in Venezuela
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen