Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weiterbestand des letzten Kinos in Baden gesichert

In Baden soll es weiterhin ein Kino geben.
In Baden soll es weiterhin ein Kino geben. ©dpa (Symbolbild)
Seit Anfang Jänner ist auch das letzte Kino Badens, das Beethovenkino, geschlossen. Der Weiterbestand des letzten Kinos im südlichen Umland von Wien soll jedoch gesichert werden. Für Ende des Jahres ist die Wiedereröffnung geplant.

“Nach der Schließung des Beethovenkinos gibt es in der ganzen Region kein Kino mehr. Mit dem neuen Programmkino wollen wir das Industrieviertel cineastisch entsprechend versorgen und um ein vielfältiges Kulturzentrum bereichern”, heißt es von Erwin Pröll. Finanzielle Unterstützung dafür gibt es vom Land Niederösterreich und der Stadt Baden.

Cinema Paradiso in Baden

Unter dem Namen “Cinema Paradiso” wird das Kino wiedereröffnet. “Ich bin sehr froh, dass das Kino in Baden erhalten bleibt. Das kulturelle Zusatzprogramm schafft einen wesentlichen Mehrwert für die Belebung der Badener Innenstadt”, meint Badens Bürgermeister Kurt Staska. Nach dem Vorbild und in Zusammenarbeit mit dem “Cinema Paradiso” in St. Pölten, soll das erfolgreiche Konzept (Film und Kultur) angepasst auch in Baden umgesetzt werden.

Ein täglicher Spielbetrieb ist geplant.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Weiterbestand des letzten Kinos in Baden gesichert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen