Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weiter Proteste gegen Mega-Lager von Spar in Ebergassing

Am Freitag wird gegen das geplante Spar-Lager in Wien demonstriert.
Am Freitag wird gegen das geplante Spar-Lager in Wien demonstriert. ©APA
Im Bezirk Wien-Umgebung will die Handelskette Spar ein 44.000 Quadratmeter großes Lager bauen, in Bad Blumau ein Zulieferer ein 27 Hektar großes Glashaus. Dagegen protestieren Bürgerinitiativen am Freitag und laden zur Demonstration nach Wien.
Bürgerinitiativen setzen sich ein

Die Kundgebung vor dem Umweltministerium ist am Freitag von 10 bis 12 Uhr angesetzt. Die niederösterreichische Bürgerinitiative kämpft bereits seit längerem gegen das geplante Spar-Projekt in Ebergassing. Sie kritisiert unter anderem die Gefährdung des Natura 2000 Naturschutzgebiets, da durch den Bau des Logistikzentrums der Verkehr durch die Gemeinde deutlich zunehmen würde. Die nächste Anbindung zur Schnellstraße S1 sei 16 Kilometer entfernt. Bahnanschluss gäbe es keinen. Zudem stellt das Projekt laut Initiatoren keinen Gewinn für den Ort dar.

Rückendeckung kommt von der Bürgerinitiative “Pro Bad Blumau”, die sich gegen ein ähnliches Projekt der Handelskette stellt. Im steirischen Kurort soll ein 27-Hektar großes Glashaus des Spar-Gemüselieferanten Frutura gebaut werden. Der Tourismus in der Gemeinde sowie die regionalen Betriebe würden aber dadurch gefährdet werden, meinen die Initiatoren. (APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Weiter Proteste gegen Mega-Lager von Spar in Ebergassing
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen