Weihnachten: Jetzt startet das Gutscheineinlösen

©APA/dpa/Swen Pförtner
In der Zeit vom 24. bis 31. Dezember werden zehn Prozent des Gesamt-Weihnachtsgeschäfts in Österreich erwirtschaftet. Gutscheine und Geldgeschenke werden diese Woche eifrig eingelöst und ausgegeben.
Weihnachtsgutscheine auch heuer wieder steuerfrei
Umweltfreundliche Geschenke zu Weihnachten

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten - zumindest, wenn es darum geht, Weihnachtsgeschenke im österreichischen Handel einzukaufen oder umzutauschen. Die Zeit vom 24. bis zum 31. Dezember wird intensiv dazu genutzt und erwirtschaftet einen Umsatz von zehn Prozent des Gesamt-Weihnachtsgeschäfts in Österreich. Damit geht es diese Woche insgesamt um einen Mehrumsatz von rund 110 Millionen Euro. Das Gutscheingeschäft hat zudem Hochkonjunktur bis weit in den Jänner 2022 hinein.

Weihnachtsgeschäft: Startschuss für die Zeit des Gutscheineinlösens

Der Anteil an Gutscheinen der in Österreich gekauften Weihnachtsgeschenke beträgt dieses Jahr 22,6 Prozent (plus 8,6 Prozent zum Vorjahr), die Geldgeschenke belaufen sich auf 11,5 Prozent (plus 3,8 Prozent zum Vorjahr). "Gutschein- und Geldgeschenke konnten einen enormen Zuwachs verzeichnen. Das liegt vor allem daran, da Erlebnisse wie Services körpernaher Dienstleister, Wellness- oder Hotelaufenthalte nicht vorausschauend geplant werden können. Die Menschen gingen dieses Jahr lieber auf Nummer sicher und legten deshalb lieber Bargeld oder Gutscheinkarten unter den Christbaum", gibt Rainer Will zu bedenken.

20 Prozent holen verpasste Einkaufsgelegenheit nun nach

Hinzu kommt, dass zirka 20 Prozent der versäumten Einkaufsgelegenheiten aufgrund des Lockdowns nun ebenfalls nachgeholt werden. Während die Händlerschaft letztes Jahr rund um die Weihnachtszeit geschlossen halten musste, wurde dieses Jahr bereits sichtbar, wie wichtig diese Phase für uns alle ist, da enorm viele Menschen die Möglichkeit zum Weihnachtsshoppen nutzten beziehungsweise immer noch nutzen.

Jeder vierte löst ab Montag seine Gutscheine im Handel ein

"Jede und jeder Vierte löst ab heute Gutscheine im österreichsichen Handel ein. Daher wird ein gewisser Ansturm auf den stationären Handel erwartet. Für die Händler ergibt sich daraus ein natürliches Kundengewinnungsprogramm und gleichzeitig die Chance, neue Kundinnen und Kunden zu erschließen. Auch wird die Gelegenheit genutzt, um Weihnachtsgeschenke ein- oder umzutauschen", so Rainer Will, Geschäftsführer vom Handelsverband über das Weihnachtsgeschäft.

Zeit wird auch genutzt für Geschenkumtausch und Rückgaben

Gleichzeitig startet die Retour-Saison. Hier zeigen sich die meisten Händler kulant was die Umtauschfristen betrifft. Auf Nachfrage wird teilweise Ware entgegengenommen, bei der die Umtauschfrist bereits abgelaufen ist.

Die österreichischen Konsumenten erwarten ab dieser Woche zudem Rabatte. Das liegt nicht nur am Abverkauf, sondern vor allem daran, da Umsatzentschädigungen in Form des Ausfallsbonus noch nicht überwiesen wurden. Jetzt müssen sich die Händler den Umsatz im Vorhinein erkaufen und das gelingt nur durch großzügige Rabattaktionen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Weihnachten: Jetzt startet das Gutscheineinlösen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen