Wegen Reisebeschränkung: Wien-Matches von Katar nach Ungarn verlegt

Die Länderspiele hätten in der Generali Arena der Wiener Austria stattfinden sollen.
Die Länderspiele hätten in der Generali Arena der Wiener Austria stattfinden sollen. ©APA/HANS PUNZ
Eigentlich hätten die beiden Länderspiele von Katar gegen Luxemburg und Aserbaidschan in Wien stattfinden sollen, durch die Corona-Pandemie kam es nun aber zu einer Verlegung der Matches nach Ungarn.

Die anstehenden beiden Länderspiele von WM-2022-Gastgeber Katar gegen Luxemburg und Aserbaidschan werden nicht in Wien stattfinden. Wie die in Leogang ansässige Agentur SLFC auf Anfrage am Donnerstag bestätigte, können die beiden Partien am 24. und 27. März nicht wie ursprünglich geplant in der Generali Arena der Wiener Austria stattfinden. Die Katarer werden nun in Debrecen in Ungarn antreten.

Katar kann Länderspiele nicht in Wien bestreiten

Die Verlegung wurde notwendig, da Luxemburg im Rahmen der WM-Qualifikation am 27. März in Irland antritt. Aufgrund von Einreise-Beschränkungen in der Corona-Pandemie dürften die Luxemburger aber bei einem Aufenthalt in Wien nicht in Irland einreisen. Gemeinsam mit der UEFA wurde ein neuer Spielort nun in Ungarn gefunden.

Katar tritt in der europäischen WM-Quali-Gruppe A gegen das jeweils spielfreie Team an. Die Austragungsorte der für Herbst angesetzten Partien gegen Portugal, Serbien und Irland wurden noch nicht festgelegt. Laut der SLFC wird gehofft, dass Spiele in Wien dann möglich sind. Die auf Fußballcamps spezialisierte Salzburger Agentur arbeitet mit dem katarischen Verband diesbezüglich zusammen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wegen Reisebeschränkung: Wien-Matches von Katar nach Ungarn verlegt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen