Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wegen Hundehaltung: Wiener hält Nachbarn Pistole an den Kopf

Der Nachbar lag schon länger mit dem Hundehalter im Streit.
Der Nachbar lag schon länger mit dem Hundehalter im Streit. ©pixabay.com
Ein Streit unter Nachbarn eskalierte gestern in Wien-Währing so weit, dass ein 69-Jähriger eine Waffe zog. Grund des Streits war der Hund eines Nachbarn.

Ein seit längerer Zeit anhaltender Streit um die Hundehaltung und die Verschmutzung eines Stiegenhauses eskalierte am 15. Juni 2019 auf der Straße in der Hockegasse in Wien-Währing. Ein 69-Jähriger bedrohte seinen 39-jährigen Nachbarn indem er ihm eine Pistole an den Kopf hielt.

Opfer entwaffnete Nachbarn

Das Opfer entwaffnete seinen stark alkoholisierten Kontrahenten, hielt ihn fest und verständigte die Polizei. Neben einer Anzeige wegen gefährlicher Drohung wurden auch ein Waffen- und ein Betretungsverbot ausgesprochen

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • Wegen Hundehaltung: Wiener hält Nachbarn Pistole an den Kopf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen