Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

WEGA-Einsatz: Wiener Waffennarr tyrannisierte und verletzte Lebensgefährtin regelmäßig

Der Wiener Waffennarr tyrannisierte und schlug seine Lebensgefährtin regelmäßig.
Der Wiener Waffennarr tyrannisierte und schlug seine Lebensgefährtin regelmäßig. ©LPD Wien
Eine 25-jährige Frau wurde in der gemeinsamen Wohnung in Wien-Meidling regelmäßig von ihrem Lebensgefährten geschlagen. Nachdem sie am Montag über mehrere Stunden in der Wohnung festgehalten wurde, erneut geschlagen, gewürgt und mit einem Messer bedroht wurde, verständigte sie die Polizei. Es kam zu einem WEGA-Einsatz. Zahlreiche Waffen und Munition wurden in der Wohnung gefunden.
Waffennarr in Wien-Meidling verhaftet

Die 25-jährige slowakische Staatsbürgerin sicherte ihrem 52-jährigen Lebensgefährten zu, nicht die Polizei zu verständigen. Erst dann ließ der österreichische Staatsbürger die Frau nach zweistündigem Tyrannisieren in der gemeinsamen Wohnung in der Wiener Tivoligasse gehen. Die Frau ging dennoch zur Polizei und schilderte den Sachverhalt. Sie teilte den Beamten mit, dass sie von ihrem Freund bereits seit mehreren Monaten regelmäßig geschlagen wurde, einmal hätte er ihr sogar mehrere Rippen gebrochen. Außerdem gab die Frau an, dass ihr Lebensgefährte zahlreiche Waffen besitze.

WEGA-Einsatz in Wien-Meidling

Aus diesem Grund kam es gegen 22 Uhr zum WEGA-Einsatz. Tatsächlich wurden zahlreiche Waffen – darunter eine Büchse, eine halbautomatische Langwaffe mit optischem Visier, ein Revolver, eine Magnum-Pistole sowie mehrere hundert Stück Munition, eine Leuchtpistole und Gummischrotpatronen – sichergestellt und ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Die Waffenbesitzkarte wurde ihm abgenommen. Der 52-Jährige wurde festgenommen. Er wurde wegen Körperverletzung, fortgesetzter Gewaltausübung und schwerer Nötigung angezeigt. Auch ein Betretungsverbot wurde ausgesprochen.

Die Frau war leicht verletzt. Sie wies Rötungen im Gesicht und am Hals auf, wo sie der 52-Jährige misshandelt haben soll. Sie lehnte eine Versorgung durch die Berufsrettung ab und wollte selber zum Arzt gehen. “Die Frau ist wahrscheinlich eingeschüchtert”, sagte ein Sprecher. Der 52-Jährige soll ihr auch gedroht haben, er werde ihre Eltern umbringen, falls sie zur Polizei gehe.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • WEGA-Einsatz: Wiener Waffennarr tyrannisierte und verletzte Lebensgefährtin regelmäßig
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen