AA

WEGA-Einsatz nach Einbruch eines Studenten in Apotheke in Wieden

Die WEGA musste ausrücken, nachdem ein Mann in Wieden in eine Apotheke eingebrochen war
Die WEGA musste ausrücken, nachdem ein Mann in Wieden in eine Apotheke eingebrochen war ©APA (Symbolbild)
Am Dienstagmorgen brach ein 29-jähriger Student in eine Apotheke ein. Der suchtgiftkranke Mann, der offensichtlich Medikamente stehlen wollte, konnte von der regulären Polizei nicht unter Kontrolle gebracht werden - die WEGA musste ausrücken.

Dass der Einbrecher in Wieden auf frischer Tat ertappt wurde, ist einer aufmerksamen Zeugin zu verdanken. Am 06. März 2012 um 05.05 Uhr verständigte die Frau die Polizei, da sie einen Mann dabei beobachtet hatte, wie er durch eine zuvor eingeschlagene Fensterscheibe die Apotheke in der Karolinengasse betrat.

Student wollte in Wieden Medikamente stehlen

Die bald darauf eintreffenden Polizisten sahen im Inneren des Geschäfts eine Person. Obwohl die Beamten den Mann mehrmals dazu aufforderten, herauszukommen, versteckte sich dieser in den Lagerräumen. Kräfte der Spezialeinheit WEGA begaben sich in die Apotheke und nahmen Alexe F. (29) um 05.40 Uhr fest. Bei dem suchtgiftkranken Studenten wurden mehrere Medikamentenverpackungen gefunden und sichergestellt. F. wurde nach dem Einbruch in Wieden in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • WEGA-Einsatz nach Einbruch eines Studenten in Apotheke in Wieden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen