WEGA-Einsatz in Wien-Währing: Mann wollte Polizisten "abstechen"

Die WEGA musste in Wien-Währing ausrücken, um den Mann festzunehmen.
Die WEGA musste in Wien-Währing ausrücken, um den Mann festzunehmen. ©APA/ HANS KLAUS TECHT
Ein aggressiver Nachbar führte am Sonntag zu einem WEGA-Einsatz in Wien-Währing. Der 28-Jährige stand wohl unter Drogen.

Beamte der WEGA konnten am 17. Februar 2019 um 13.15 Uhr den 28-jährigen Österreicher festnehmen. Der Mann bedrohte zuvor seinen Nachbarn in der Simonygasse in Wien-Währing mit dem Umbringen. Als dieser dann die Polizei verständigte, gab der 28-Jährige an, auch die Einsatzkräfte “abstechen” zu wollen.

Diverse Drogen festgestellt

Ein Urin-Schnelltest ergab, dass der 28-Jährige vor der Festnahme diverse Suchtmittel zu sich genommen hatte. Er wurde zur Erstversorgung vorläufig in ein Krankenhaus gebracht und in den Abendstunden des 17. Februars 2019 in eine Justizanstalt überstellt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • WEGA-Einsatz in Wien-Währing: Mann wollte Polizisten "abstechen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen