WEGA-Einsatz in Wien-Favoriten: Mann zielt mit Armbrust auf Polizisten

Mit dieser Armbrust wurden die Wiener Polizisten bedroht.
Mit dieser Armbrust wurden die Wiener Polizisten bedroht. ©LPD Wien
Am Dienstag wurde die Polizei zu einem Nachbarschaftsstreit in Wien-Favoriten gerufen. Als die Beamten vor der Türe des Beschuldigten standen, öffnete der Mann erst nach einiger Zeit und zielte dabei mit einer gespannten Armbrust in Richtung der Polizisten. Es kam zu einem WEGA-Einsatz.

Bereits seit rund zwei Wochen schwelt eine Auseinandersetzung zwischen den beiden Familien in der Davidgasse. Am Dienstagnachmittag beschädigte der 20-Jährige die Türe der Nachbarwohnung, weshalb er gegen 13.15 Uhr von der Polizei befragt werden sollte.

Beim Öffnen der Wohnungstüre zielte der 20-jährige Beschuldigte jedoch mit einer gespannten Armbrust in Richtung der Polizisten. Die Beamten brachten die Dienstpistole in Anschlag, woraufhin der deutsche Staatsbürger die Türe schloss und sie von innen versperrte. Wenig später öffneten WEGA-Beamte die Wohnungstüre. Mit Hilfe eines Irritationswurfkörpers konnte der 20-Jährige festgenommen werden. Dieser schimpfte dabei weiter vor sich hin und leistete passiven Widerstand, allerdings setzte er die Armbrust nicht ein. Die Waffe wurde sichergestellt. Es wurde niemand verletzt.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • WEGA-Einsatz in Wien-Favoriten: Mann zielt mit Armbrust auf Polizisten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen