Wega-Einsatz in Meidling: Festnahme nach schwerer Nötigung

Ein 40-Jähriger bedrohte seine Ex-Frundin und drohte vom Balkon zu springen - die Wega musste einschreiten.
Ein 40-Jähriger bedrohte seine Ex-Frundin und drohte vom Balkon zu springen - die Wega musste einschreiten. ©APA/ Herbert Pfarrhofer (Symbolbild)
Seine restlichen Sachen wollte ein 40-Jähriger am Samstagnachmittag aus der Wohnung seiner Ex-Freundin abholen. Es kam jedoch zum Streit und die Situation eskalierte so sehr, dass es zu einem Wega-Einsatz kam. Der Mann wurde wegen schwerer Nötigung verhaftet.

Am Samstag gegen 15.30 Uhr war ein 40-Jähriger bei seiner Ex-Freundin zu Besuch. Eigentlich wollte er nur seine restlichen Gegenstände aus ihrer Wohnung holen, es kam jedoch zu einem Streit und die Situation eskalierte.

Der 40-Jährige warf die Frau zu Boden und versetzte ihr mehrere Schläge ins Gesicht. Das Opfer konnte sich aber befreien, lief aus der Wohnung und verständigte die Polizei.

Täter drohte nach Nötigung vom Balkon zu springen

Der mann bedrohte die eintreffenden Polizisten und verschanzte sich in der Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin. Im Falle eines weiteren Einschreitens  würde er vom Balkon des sechsten Stockes springen, drohte er. Der Mann warf ein Küchenmesser (Klingenlänge ca. 15 cm) in Richtung der einschreitenden Personen unter dem Balkon, wobei niemand verletzt wurde.

Nachdem die Feuerwehr ein Sprungpolster unter dem Balkon platziert hatte, konnte Markus H. dazu bewogen werden an der Wohnungstüre weiterzusprechen. Dann schritt die Wega ein und der 40-jährige Mann konnte festgenommen werden. Der Beschuldigte H. befindet sich derzeit in Haft.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Wega-Einsatz in Meidling: Festnahme nach schwerer Nötigung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen