Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

WEGA-Einsatz in Krisenzentrum Wien-Währing: Jugendlicher mit Waffe festgenommen

Gegen den Jugendlichen wurde ein Waffenverbot ausgesprochen.
Gegen den Jugendlichen wurde ein Waffenverbot ausgesprochen. ©APA/Barbara Gindl (Themenbild)
Am Mittwoch kam es zu einem Einsatz in einem Krisenzentrum in Wien-Währing. Ein Jugendlicher hatte eine Waffe bei sich. Beamte der WEGA konnten die Waffe sicherstellen.

Am 6. Februar bemerkte ein Sozialbetreuer gegen 19:00 Uhr in Wien-Währing, dass ein Jugendlicher eine Waffe bei sich trug. Der Somalier war zunächst in der Wohnung eines Freundes, der Besuch eines Sozialbetreuers hatte. Als er darauf angesprochen wurde, ergriff der junge Mann die Flucht.

Der Sozialbetreuer kannte den 16-Jährigen und verständigte das Kristenzentrum, in dem der Jugendliche untergebracht war. Als dieser wieder im Krisenzentrum war, wurde die Polizei verständigt. Mehrere Streifenbesatzungen positionierten sich rund um das Gebäude. Beamte der WEGA betraten das Zimmer des Tatverdächtigen, nahmen ihn fest und stellten eine Waffe sicher, die sich nach genauerer Begutachtung als eine CO2-Pistole herausstellte.

Waffenverbot gegen 16-Jährigen ausgesprochen

Gegen den 16-Jährigen wurde ein Waffenverbot ausgesprochen. Er teilte mit, dass er die Waffe von einem Freund erhalten hätte, dessen Name, Wohnadresse und Handynummer er aber nicht wüsste.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • WEGA-Einsatz in Krisenzentrum Wien-Währing: Jugendlicher mit Waffe festgenommen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen