Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

WEGA-Einsatz in Döbling: Jugendliche hantierten in Park mit Waffe

Die WEGA musste ausrücken, um Jugendliche in Döbling zu entwaffnen
Die WEGA musste ausrücken, um Jugendliche in Döbling zu entwaffnen ©APA (Sujet)
Am Dienstagnachmittag kam es in einem Park in der Krim in Döbling zu einem Einsatz der WEGA. Auslöser dafür waren mehrere junge Burschen, die dabei beobachtet worden waren, dass sie mit einer Waffe hantierten. Erschrockene Zeugen hatten die Polizei gerufen.

Am Dienstag kurz vor 15:30 Uhr wurden mehrere WEGA-Einsatzkräfte in eine Parkanlage in der Döblinger Krim (zwischen Weinberggasse und Hutweidengasse) gerufen, da die Anrufer angaben, dass dort Jugendliche mit einer Schusswaffe hantiert hätten. Wie sich herausstellte, entsprach dies nicht ganz der Wahrheit.

Einsatz in Döbling: Waffe war Softgun

Vom äußeren Erscheinungsbild her sah das Gewehr für die Parkbesucher aus, als ob es eine echte Waffe wäre, hieß es am Mittwoch in einer Aussendung der Polizei.

Doch als wenig später sechs Beamte der Spezialeinheit WEGA anrückten,  entwaffneten sie jenen Burschen, der die vermeintliche Schusswaffe seinen Freunden gezeigt hatte. Rasch stellte sich heraus, dass es sich bei der in Döbling beobachteten Waffe um eine Druckluftwaffe (Softgun) handelte.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • WEGA-Einsatz in Döbling: Jugendliche hantierten in Park mit Waffe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen