Webber brach Vettels Pole-Lauf

Red-Bull-Teamkollege Mark Webber hat am Samstag zum zweiten Mal in dieser Saison den Pole-Position-Lauf von Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel in Silverstone gebrochen.

Der Australier verwies seinen deutschen Stallkollegen im Qualifying für den Grand Prix von Großbritannien in Silverstone in 1:30,399 Minuten um 32 Tausendstel-Sekunden auf Platz zwei.

Damit nimmt Red Bull auch das neunte Saisonrennen aus der besten Startposition in Angriff. Sieben Poles gehen auf das Konto von Vettel, Vorjahressieger Webber schaffte seine zweite nach Barcelona. Damit trotzten die Bullen auch dem Zwischengas-Verbot, das der Weltverband FIA erst am Samstag in der Früh vor dem Training sehr zu ihrem Nachteil neu erlassen hatte.

Die ersten Verfolger scheinen die Ferraris. Doppel-Weltmeister Fernando Alonso fuhr vor seinem Teamkollegen Felipe Massa auf Startplatz drei. Die McLaren-Lokalmatadoren Jenson Button und Lewis Hamilton mussten sich mit den Positionen fünf bzw. zehn zufriedengeben. Rekordweltmeister Michael Schumacher kam im Mercedes nicht über Platz 13 hinaus. APA

  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Webber brach Vettels Pole-Lauf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen