Wasserpolizisten versorgten gestrandete Bootsbesatzung

Die Besatzung des "gestrandeten" Boots wurde von der Wiener Wasserpolizei versorgt.
Die Besatzung des "gestrandeten" Boots wurde von der Wiener Wasserpolizei versorgt. ©LPD Wien
Ein bulgarisches Motorgüterschieff erlitt im Bereich mannswörth einen Motorschaden und konnte seine Fahrt nicht fortsetzen. Die Wasserpolizei versorgte die Besatzung mit Nahrungsmitteln.

Die Wiener Wasserpolizei hat die Besatzung eines bulgarischen Güterschiffs, das am Stefanitag aufgrund eines Motorschadens auf der Donau im Bereich Mannswörth gestrandet war, am Montag mit dem Nötigsten versorgt, da Wasser und Nahrung zur Neige gegangen waren. Das berichtete die Polizei am Dienstag.

Die Männer konnten in der Umgebung nicht mit dem Beiboot anlegen und ihr Schiff nicht allzu lange alleine lassen. Bereits am Mittwoch sollte das für die Motorenreparatur notwendige Ersatzteil eintreffen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wasserpolizisten versorgten gestrandete Bootsbesatzung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen