Warnung vor "Neuer Grippe" plus Influenza

Experten raten zur Influenza-Impfung und betonen Wichtigkeit der Ansteckungsvermeidung
Zum Video...

Momentan warten wir unfreiwillig auf die erste Welle der “neuen Grippe” in Wien. Unabhängig davon wird von den Experten auch die “jährliche” Influenza-Welle erwartet.Gegen letztere schützt bekanntlich die Influenza-Impfung, und genau die wird jetzt verstärkt empfohlen.

Da Erkrankte bereits vor dem Eintreten der klassischen Symptomatik (Fieber, Schnupfen, Halsweh…etc.), also in der Inkubationszeit durch Husten,Niesen und Sprechen usw. andere anstecken können, ist hier die Infektionsgefahr besonders hoch.

Eine in der Bevölkerung stark verbreitete Influenza erhöht die Chance auf eine Verschmelzung der “Neuen Grippe” mit der Influenza; Der Krisenfall, der ein gefährlicheres, hochpathogenes und hochansteckendes Virus hervorbringen würde.

 Vor allem Risikogruppen wie ältere Menschen, Personen mit chronischen Herz- Lungenbeschwerden und Schwangere wären dann betroffen. Die WHO hat übrigens schon im Juni die Pandemiegefahr mit Alarmstufe 6 eingeschätzt, weil sich das H1N1-Virus schnell auf allen Kontinenten ausbreitet.

 

  • VIENNA.AT
  • Stadtreporter
  • Warnung vor "Neuer Grippe" plus Influenza
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen