Warnung vor Lawinengefahr in Niederösterreichs Bergen

Das Risiko wird laut Warndienst vorerst kaum sinken.
Das Risiko wird laut Warndienst vorerst kaum sinken. ©APA/BARBARA GINDL
Bis zu einem Meter Neuschnee fiel in Niederösterreich in den vergangenen Tagen. In den Bergen herrscht deswegen erhebliche Lawinengefahr.

In Niederösterreichs Bergen herrscht verbreitet erhebliche Lawinengefahr. Der Warndienst des Landes bewertet das Risiko in den Türnitzer, Gutensteiner und Ybbstaler Alpen sowie im Gippel-Göllergebiet und in der Rax-Schneebergregion mit Stufe 3 auf der fünfteiligen Skala.

In Niederösterreichs Bergen großteils erhebliche Lawinengefahr

Zur Tendenz hieß es im Lagebericht, dass die Lawinengefahr vorerst kaum sinke. Bereits die geringe Zusatzbelastung eines einzelnen Tourengehers könne zu einer Schneebrettauslösung führen, warnten die Experten. Zudem bestehe die Gefahr von Schneebrettauslösungen durch spontane Wechtenbrüche.

Durch die laufenden Niederschläge bei unterschiedlicher Windeinwirkung sind dem Warndienst zufolge mächtige, störanfällige Triebschneeschichten entstanden. Im Semmering-Wechselgebiet ist die Lawinengefahr etwas geringer. In den höheren Lagen ab 1.500 Meter Seehöhe wird das Risiko als mäßig (Stufe 2 von 5) eingeschätzt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Warnung vor Lawinengefahr in Niederösterreichs Bergen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen