Warnung: Betrüger wollen sich an Spenden für Notre-Dame bereichern

Die von Frankreichs Regierung beauftragte Stiftung warnt vor Betrügern.
Die von Frankreichs Regierung beauftragte Stiftung warnt vor Betrügern. ©APA/AFP/JEAN-FRANCOIS MONIER
Jene Stiftung, die offiziell mit dem Spendensammeln für den Wiederaufbau von Notre-Dame beauftragt wurde, warnt nun vor einer dreisten Betrugsmasche.
Bereits 600 Mio. Euro Spenden für Notre-Dame
Macron will Wiederaufbau der Kathedrale

Wer für den Wiederaufbau der Pariser Kathedrale Notre Dame spenden will, sollte sich vor Betrügern hüten: Darauf weist die französische Kulturerbe-Stiftung Fondation du Patrimoine hin, die offiziell mit dem Spendensammeln betraut ist.

Spenden für Notre-Dame: Kriminelle verschicken Betrug-Mails

Die private Stiftung teilte am Mittwochabend in Paris mit, in Frankreich wie im Ausland versuchten Kriminelle in ihrem Namen, an Geld zu kommen. Wer eine Mail oder einen Brief im Namen der Fondation du Patrimoine erhalte oder einen Anruf, sitze einem Betrüger auf, warnte die Stiftung. Spenden für Notre-Dame seien außerhalb von Frankreich ausschließlich über die Webseite don.fondation-patrimoine.org möglich, die es auch auf Englisch gibt.

Die Fondation du Patrimoine ist eine von vier Organisationen, die von der französischen Regierung offiziell mit dem Geldsammeln für den Wiederaufbau beauftragt sind. Die Stiftung hat nach dem Großbrand der Kathedrale bereits rund 145 Millionen Euro an Spenden empfangen: Fast 14 Millionen von Privatleuten und weitere 131 Millionen von Unternehmen und großen Mäzenen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Warnung: Betrüger wollen sich an Spenden für Notre-Dame bereichern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen