Waldland-Brand im Waldviertel noch nicht unter Kontrolle

Bei der Firma Waldland brach ein Großbrand aus, die Löscharbeiten gestalten sich schwierig.
Bei der Firma Waldland brach ein Großbrand aus, die Löscharbeiten gestalten sich schwierig. ©APA/CHRISTOPHER ECKL
Die Löscharbeiten beim Brand zweier Produktionshallen der Firma Waldland im Bezirk Zwettl dauern weiter an. Ein Glutstock flammt immer wieder auf, die Feuerwehren stehen seit mehr als 24 Stunden im Einsatz.
160 Einsatzkräfte bei Großbrand

Der Brand in einer Produktionshalle in Oberwaltenreith bei Zwettl im Waldviertel hat überaus langwierige Löscharbeiten nach sich gezogen. Nachdem die Flammen am Montagnachmittag ausgebrochen waren, standen auch mehr als 24 Stunden später noch rund 70 Helfer im Einsatz.

Langwierige Löscharbeiten bei Waldland-Brand im Waldviertel

In gelagerten Kräutern hatte sich laut Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando Niederösterreich ein "massiver Glutstock" gebildet, der immer wieder aufflammte.

Mehr als 160 Feuerwehrleute waren am Montagnachmittag an Ort und Stelle gewesen. Auch in der Nacht auf Dienstag war an ein Einrücken nicht zu denken. Mithilfe von Wasserwerfern und mehreren Hubrettungsgeräten wurden die Löscharbeiten fortgesetzt.

Hallen zum Teil eingestürzt: Brandursache noch unklar

Insgesamt zwei Hallen wurden auf dem großflächigen Areal zum Raub der Flammen. "Bis dato waren 120 Atemschutztrupps im Einsatz", sprach Resperger von einem "Riesenaufwand". Über die stundenlangen Löscharbeiten hatte am Dienstag auch der ORF Niederösterreich berichtet.

Warten hieß es vorerst für die Brandermittler. Die teilweise eingestürzten Hallen konnten bis zum Nachmittag noch nicht unter die Lupe genommen werden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Waldland-Brand im Waldviertel noch nicht unter Kontrolle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen