Wälder erzwingen nach 106 Minuten ein Entscheidungsspiel

©Stiplovsek
Der EC Bregenzerwald führte 3:1, aber HC Gröden gelang in kürzester Zeit noch zwei Treffer. In der Overtime traf Lehtonen.

Pre Play-off, 2. Spieltag: EC Bregenzerwald - HC Gröden 4:3 i.O nach 109 Minuten/1:0, 1:0, 1:3, 0:0, 0:0, 1:0 - Torfolge: 19:17 1:0 Roberts Lipsbergs, 32:20 2:0 Sam Antonitsch, 41:51 2:1 V. Korhonen, 56:33 3:1 Fabian Ranftl, 59:27 3:2 M. Oberrauch, 59:43 3:3 B. Mc Gowan, 106. 4:3 Waltteri Lehtonen

Der EC Bregenzerwald glich die Pre-Playoff-Serie gegen den HC Gröden im zweitlängsten Spiel der AHL-Geschichte hingegen aus: Waltteri Lehtonen erzielte den Game Winner in der 106. Minute, das Entscheidungsspiel der „best-of-3“-Serie findet am Samstag in Wolkenstein statt.

EC Bregenzerwald - HC Gröden 4:3 OT (1:0,1:0,1:3,1:0)
Der EC Bregenzerwald sah im zweiten Duell mit Gröden lange Zeit wie der sichere Sieger aus, doch dann entwickelte sich ein wahrer Eishockey-Krimi. Die Hausherren gingen kurz vor der ersten Drittelpause durch Roberts Lipsbergs in Führung, Sam Antonitsch (33.) stellte sogar auf 2:0. Zwar gelang den Südtirolern durch einen Korhonen-Treffer früh im dritten Abschnitt der Anschlusstreffer, Fabian Ranftl stellte den Zwei-Tore-Vorsprung aber wieder her. In der Schlussminute überschlugen sich die Ereignisse und Gröden kam durch Treffer von Max Oberrauch und Brad McGowan sogar zum Ausgleich. Nachdem die ersten beiden Verlängerungen keine Entscheidung brachten, traf Waltteri Lehtonen schließlich in der 106. Minute. Das Entscheidungsspiel der „best-of-3“-Serie findet am Samstag in Wolkenstein statt.

  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • Wälder erzwingen nach 106 Minuten ein Entscheidungsspiel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen