Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wachstumssteigerung der Sparkassen

Über ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2003 konnten die Vorstandsvorsitzenden der Vorarlberger Sparkassen am Sitz des führenden Dornbirner Institutes berichten.

Wie Dornbirn-Chef Dr. Hubert Singer namens seiner Kollegen ausführte, konnte das Betriebsergebnis der fünf Institute (der operative Geschäftserfolg) um 31,8 Prozent auf 52 Mill. Euro gesteigert werden. Möglich geworden sei dies primär durch weiteres konsequentes Herunterfahren der Kosten, durch ein besseres Wertpapiergeschäft als Folge der Erholung an den Börsen sowie durch die Umwandlung vieler Yen- in Schweizerfranken-Kredite, was „uns ebenfalls erhöhte Erlöse bescherte“ (Singer).

Die fünf Sparkassen verzeichneten daneben auch einen ansehnlichen Wachstumssprung. Die verwalteten Kundengelder wuchsen um 18 Prozent auf 3,4 Mrd. Euro, die Ausleihungen um 12,6 Prozent auf 2,65 Mrd. Euro. Singer: „Da ist echtes eigenes Wachstum dabei, aber auch jene Geschäftsvolumenssteigerung, die uns durch die Übernahme von vier Erste-Stützpunkten im Berichtsjahr zugewachsen ist“, differenzierte Singer.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Wachstumssteigerung der Sparkassen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.