AA

VW Cross Polo: Der Möchtegern-SUV

Die nächste Generation des Cross Polo ist bereit für neue Abenteuer. Nach der 2009 vorgestellten Polo-Grundversion und dem sparsamen Polo BlueMotion ist der Cross Polo das dritte Modell der Baureihe.
Bilder vom neuen VW Cross Polo

Mit seinem frisch-frechen Design, dem höhergelegten Fahrwerk und einer guten Alltagstauglichkeit empfiehlt sich der Fünftürer als eines der unkonventionellsten Fahrzeuge seiner Klasse.

Mit seinen Plastikplanken und dem um 15 Millimeter höher gelegten Fahrwerk – aber nach wie vor ohne Allradantrieb – steht der jüngste Cross Polo ganz in der Tradition seiner Vorgänger Polo Fun und des davon abgeleiteten Cross Polo der ersten Generation.

Angetrieben wird der Allrounder von sparsamen Motoren mit einem Leistungsspektrum von 51 kW / 70 PS bis 77 kW / 105 PS. Zur Auswahl stehen je drei Benziner und Common-Rail-TDI. Zwei der sechs Motoren können mit einem 7-Gang-DSG bestellt werden, wie es unter anderem auch im neuen Polo GTI zum Einsatz kommt.

Der 70-PS-Benziner markiert den Preiseinstieg bei 17.290 Euro. Der 1.2 TSI mit 7-Gang-DSG startet bei 20.900 Euro. Losdieseln kann man im 75-PS-TDI ab 19.260 Euro. Die Auslieferung des VW CrossPolo beginnt in Österreich im Oktober, bestellt werden kann er aber bereits jetzt.

  • VIENNA.AT
  • Auto & Motor
  • VW Cross Polo: Der Möchtegern-SUV
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen