Vucinic zu sechs Monaten Haft verurteilt

Ein früherer feuriger Anhänger des jugoslawischen Ex-Präsidenten Slobodan Milosevic ist am Mittwoch in Belgrad zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Der 44-jährige Sinisa Vucinic hatte dem einstigen serbischen Vizepremier Zarko Korac (2001-03) und einem Redakteur der Wochenzeitschrift “Vreme”, Milos Vasic, im Juli mit dem Tod gedroht. Sie würden sich “bald” zu Zoran Djindjic gesellen, hieß es in einem Schreiben an die Zeitschrift. Der damalige Premier Djindjic fiel 2003 einem Attentat zum Opfer.

Korac bezeichnete das Urteil als “skandalös”. Der nunmehrige Abgeordnete der oppositionellen Liberaldemokratischen Partei (LDP) von Cedomir Jovanovic sagte zur staatlichen Presseagentur Tanjug, dass es sei kein Wunder sei, dass es so viel Gewalt auf den Straßen gebe, wenn für Morddrohungen solche Urteile verkündet werde.

Der einstige Funktionär der neokommunistischen Jugoslawischen Linken (JUL) Vucinic hatte im Frühjahr 2001 für Schlagzeilen gesorgt, als er in der Residenz von Milosevic seine Festnahme zu verhindern versuchte. Später bemühte er sich um die Gründung einer Tschetnik-Bewegung in der bosnischen Republika Srpska.

  • VIENNA.AT
  • Moj Bec News
  • Vucinic zu sechs Monaten Haft verurteilt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen