Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VRZ in der Schweiz erfolgreich

Das größte Vorarlberger Systemhaus, VRZ Informatik GmbH, Dornbirn, ist auch in der Schweiz erfolgreich. Die Bluematic AG, St. Gallen, hat das Geschäftsjahr 2002/2003 per 30. Juni mit einem Umsatzplus von 22 % abgeschlossen.

Auch der Gewinn des IT-Unternehmens stieg trotz schwierigem wirtschaftlichem Umfeld deutlich, teilte das Unternehmen mit.

VRZ Informatik wurde 1965 gegründet, die Schweizer Tochtergesellschaft Bluematic vor drei Jahren. Im benachbarten Süddeutschland betreut VRZ Industriekunden wie Metzeler Automotives (Lindau) oder Ravensburger Spiele im Bereich der Netzwerktechnik. Gemeinsam verfügen VRZ und Bluematic über einen Know-how-Pool von 53 Informatikern und gehören damit nach eigenen Angaben zu den Branchenleadern in der Bodenseeregion.

In St. Gallen selbst arbeiten sieben Mitarbeiter. Bluematic vertreibt Hard- und Software unter anderem von HP, IBM, Cisco und Microsoft. Beratung, Installation, Training und Support gibt es zu nahezu allen IT-Themen wie Netzwerk, Security, Groupware, Office-Anwendungen oder Customer-Relationship-Management. „Großes Engagement, hohe Dienstleistungsqualität und die hochwertigen Produkte unserer Partner haben das Umsatz- und Ergebnisplus möglich gemacht“, ist Bluematic-Geschäftsführer Roland Schütz überzeugt. Das „Dienstleistungswachstum“, also die Steigerung der Eigenleistungen von Bluematic ohne Handelsumsätze, lag sogar bei 34 Prozent. In der insgesamt „rezessiven Branche“ sei das Ergebnis „außergewöhnlich“, meinte Schütz.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • VRZ in der Schweiz erfolgreich
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.