Vorrang verletzt: Pkw-Lenker zückte Schreckschusspistole in Wien-Ottakring

Die Polizei nahm den Pkw-Lenker nach der Drohung fest.
Die Polizei nahm den Pkw-Lenker nach der Drohung fest. ©APA (Sujet)
Am Samstagnachmittag eskalierte ein Streit um eine Vorrangverletzung in Wien-Ottakring. Die Polizei musste einschreiten.

Ein 32-jähriger Autolenker hat am Samstagnachmittag seine Kontrahenten, einen 56-jährigen Autofahrer und dessen 57-jährige Beifahrerin in Wien-Ottakring mit einer Schreckschusspistole bedroht. Laut Polizeisprecher Markus Dittrich hatte sich das Paar darüber aufgeregt, dass der Jüngere ihnen bei der Kreuzung Seeböckgasse - Franz-Peyerl-Gasse den Vorrang genommen hatte.

Autofahrer drohte in Wien-Ottakring mit Schreckschusspistole

Das bekam dieser mit. Er blieb stehen, holte seine Schreckschusspistole aus dem Wagen und zielte auf das im Wagen sitzende Paar. Dann stieg er wieder ein und fuhr davon. Die Bedrohten alarmierten gegen 15.45 Uhr die Polizei. Beamte stoppten den Täter kurze Zeit später und nahmen ihn fest. Die täuschend echt aussehende Pistole konfiszierten sie.

Foto: LPD Wien

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Vorrang verletzt: Pkw-Lenker zückte Schreckschusspistole in Wien-Ottakring
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen