Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorjahressiegerin Kiprop mit dabei beim Vienna City Marathon

Nancy Kiprop will ihren Vorjahressieg beim VCM auch 2018 verteidigen.
Nancy Kiprop will ihren Vorjahressieg beim VCM auch 2018 verteidigen. ©APA/EXPA/SEBASTIAN PUCHER
Nancy Kiprop, die vorjährige Siegerin des Vienna City Marathon, nimmt am 22. April die Titelverteidigung in Angriff. Für die Kenianerin, die letztes Jahr 33 Sekunden über Streckenrekord lag, ist der Sieg aber nicht selbstverständlich.

Die Kenianerin Nancy Kiprop gab ihre Zusage für die 35. Auflage des Wiener Leichtathletik-Höhepunkts, 2017 hatte sie in 2:24:20 Stunden mit fünf Sekunden Vorsprung gewonnen. Ein erneuter Erfolg Kiprops wird wohl kein Selbstläufer sein, trifft sie nach aktuellem Stand doch auf drei Läuferinnen mit besseren Bestzeiten – Helen Tola (ETH/2:22:51), Merima Mohammed (BAH/2:23:06) und Fatuma Sado (ETH/2:24:16).

Streckenrekord in Reichweite

Das Feld der Top-Aktiven hat wie immer Mark Milde zusammengestellt. Der Deutsche rechnet damit, dass bei einem guten Rennverlauf der im Jahr 2000 von der Italienerin Maura Viceconte fixierte Streckenrekord von 2:23:47 Stunden in Reichweite kommen könnte. Kiprops Marke kommt in der VCM-Geschichte gleich dahinter. Die 38-jährige Mutter zweier leiblicher und von fünf Adoptivkindern hat ihr Preisgeld außer für ihre Familie auch für ein Schulprojekt in Kenia verwendet.

(APA/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Vorjahressiegerin Kiprop mit dabei beim Vienna City Marathon
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen